Tetenbüllspieker

Den Tetenbüllspieker kennt auf Eiderstedt fast jeder – und obwohl nach dem Tod der letzten Wirtin „Tante Lieschen“ die berühmte Gaststätte nicht wieder eröffnete, lebt das Gebäude weiter. Nach aufwändiger Restaurierung erstrahlt das eingetragene Kulturdenkmal nun in neuem, altem Glanz.

Es beherbergt einen privaten Wohnteil, eine Ferienwohnung und die Dependance der Kölner Florianfilm, die hier Dokumentarfilme produziert.

Wie alt das Haus auf dem Deich ist, darüber gibt es keine Unterlagen mehr. Vermutlich wurde das reetgedeckte Haus um 1750 als Gaststätte und Zollstationn errichtet. Von hier aus wurden lebende Tiere und Waren auf die Halligen und Inseln gebracht. Denn damals ragten die Nordsee und ein kleiner Hafen noch bis vor die Haustür.

Norderdeich 1, 25882 Tetenbüll-Wasserkoog.

Nur während der geführten Tour am 29. 8. geöffnet.