Backhus

Dem ursprünglichen Backhus im Zentrum von St. Peter-Dorf nachempfunden ist das Backhus, das vor dem alten Deich steht. Traditionell gab es in Eiderstedt in jedem Kirchspiel ein solches Haus, auch wenn Brot auf der Halbinsel lange ein Luxus blieb. Dabei fehlte es weniger an Getreide als an Brennholz. Geheizt wurde damals mit Schafs- und Kuhmist oder mit importiertem Torf. Aus dem Getreidemehl wurden eher Klöße (Klümp) oder Grütze (Grütt) bereitet.

Wenn die ehrenamtlichen Helfer der Arbeitsgemeinschaft Orts-Chronik heute im Juli und August donnerstags in Verbindung mit dem Dorffest den großen Ofen anwerfen, ist das natürlich anders. Verschiedene leckere Brot- und Kuchensorten gehen dann über den Tresen und finden reißenden Absatz.

Wie der Glockenturm, das Stöpenhaus und die Skulptur „Jan und Gret“ entstand auch das neue Backhus auf eine Initiative der AG Orts-Chronik hin. Finanziert aus Spenden von Einwohnern und Gästen wurde es 2006/2007 ehrenamtlich von St. Peter-Ordinger Handwerkern im Ruhestand gebaut.

Zum Südstrand – 25826 St. Peter-Ording.
Die Öffnungs-Termine werden am Backhus ausgehängt.