Kirche St. Johannis

Die Poppenbüller Kirche (gegründet 1113) zeigt von außen noch deutlich die romanische und gotische Bauweise und ist innen eine der wenigen Kirchen in Eiderstedt, die noch Teile des Gemeindegestühls von 1598–1650 bewahrt hat und ein Gefühl vermitteln kann, wie kunstvoll man früher gearbeitet hat. Hervorzuheben ist außerdem das Taufbecken, welches von Melchior Lucas 1590 in Bronze gegossen wurde sowie das Epitaph von 1617, auf welchem der Pastor „M. Conradus Gentzelius“ abgebildet ist, der 1583–1612 in Poppenbüll tätig war. Diese Darstellung ist das älteste Bildnis eines Eiderstedter Pastors.

Ehemals eine selbständige Kirchengemeinde, ist die Kirche heute in die „Kirchengemeinde Eiderstedt Mitte“ integriert,
zur der noch 7 weitere Kirchen gehören. Interessant ist auch das Vorleben des schönen Pastoratshaubargs unweit der Kirche: 1819 wurde er aus Kotzenbüll hierher versetzt. Nach einem schweren Brandschaden in jüngster Zeit ist er glücklicherweise in ganzer Schönheit wieder aufgebaut worden.

Dorfstraße – 25836 Poppenbüll