TNT_Wohnhaus_Martendorf_4_2
Wohnhaus Martendorf 4

Auf dem Gelände des heutigen Ferienparks Martendorf stand zu Beginn des 18. Jh. ein Haubarg. Darin waren neben Scheune und Stallungen auch die Wohnräume untergebracht, die später in ein vorgebautes Wohnhaus verlegt wurden, das noch heute erhalten ist. Bei Restaurationsarbeiten im Jahr 2009 entdeckte Beschriftungen der Dielenbretter belegen das Baujahr 1871.

1935 beschädigte ein Feuer die Küche und zwei Zimmer erheblich. Dennoch ist in der Küche der Kachelherd sehr gut erhalten. Die Öffnungen in der Herdplatte sind mit den damals ineinander gelegten Ringen (für die jeweilige Kochtopfgröße) bedeckt. Auch ein Backofen und sogar ein Waschkessel sind integriert, sodass dieser Herd von stattlicher Größe ist. Auch ein prachtvoller Kachelofen ist noch im Original erhalten.

Der Haubarg brannte 1970 ab und wurde durch ein modernes Wirtschaftsgebäude ersetzt, in dem heute die Anmeldung des Campingplatzes sowie ein Bistro-Café und ein Indoorspielplatz untergebracht sind.

Martendorf 4 – 25881 Tating

Privathaus, kein öffentlicher Zugang.