TET_Haubarg_Trindamm_2
Haubarg Trindamm

Der jetzige Haubarg Trindamm („Runder Damm“) wurde 1825 als 4-Ständer-Haubarg erbaut, nachdem an dieser Stelle seit über 350 Jahren ein bäuerliches Gebäude stand, zunächst ein Langhaus und anschließend ein Haubarg, der vor der Errichtung des jetzigen abgebrannt war.

Trindamm gilt als einer der schönsten Haubarge: Er war Vorbild des 1911 geschaffenen Modells, welches als Ausstellungsstück im Schloss vor Husum und nun im Museum
„Nissenhaus“ zu bewundern ist.

Das Dach eines Haubargs wird vollständig vom so genannten „Veerkant“ getragen, der auf Stielen von 10 Meter langen und 40cm x 40cm dicken Balken ruht, die ihrerseits auf Findlingen stehen. Die gemauerten Seitenwände tragen kaum etwas zur Statik bei, da die Erfahrung früher lehrte, dass sie bei Überschwemmungen einstürzen konnten.

Östlich vom Hof, über eine hübsche Brücke zu erreichen, liegt ein ehemaliger Gemüsegarten, umgrenzt von hundertjährigen Eichen. Seit 1834 ist Trindamm im Besitz der Familie Hinrichs.

Osterkoogsdeich 15 – 25882 Tetenbüll.
Nur während der geführten Tour am 2. September geöffnet.