Kirche St. Anna Tetenbüll

Um 1113 wurde hier eine erste Kapelle errichtet. Die heutige Kirche wurde um 1400 gegründet. Das Innere gleicht in seiner Farbigkeit einem Bilderbuch, es zeigt sich eine einzigartige Bilderwelt: Die Holzbalkendecke ist voller Erzählungen des Glaubens, sie zeigt auf 40 Bildmotiven den Weg Christi und den Inhalt des Neuen Testaments.

Die Nordempore zeigt 30 Bilder aus dem Alten Testament, entstanden 1654. Sie sind geradezu ein Lesebuch des Glaubens und der biblischen Geschichte noch aus den Zeiten des
Analphabetismus. Sehenswert ist auch die 1979 vorzüglich restaurierte spätgotische Triumphkreuzgruppe von 1450 in bemerkenswert reicher Gestaltung. Ebenso die Kanzel von 1557 vom Eiderstedter Typ und die aufwendigen Schnitzereien aus dem Umfeld des Hans Brüggemann von 1523.

Von der Färber-Orgel (Tönning) von 1861 ist heute nur noch der Prospekt erhalten. Das Pfeifenwerk wurde 1976 komplett erneuert.

Dörpstraat 18 – 25882 Tetenbüll. Geöffnet 8 – 18 Uhr.