Packhaus am Hafen

Das Gebäude wurde 1785 als Stapelhaus für den Schleswig-Holstein-Kanal, dem Vorgänger des späteren Nord-Ostsee-Kanals, errichtet. Er wurde 1777 bis 1784 gebaut und war damals eine der modernsten künstlichen Wasserstraßen. Schon bald nach der Eröffnung nutzten etwa 2000 Schiffe jährlich den Kanal. Reste von Schleusen und kleine Abschnitte des Kanals können noch heute gefunden werden.

Die Bedeutung des Kanals und das große Warenaufkommen erklären die gewaltige Dimension des Tönninger Packhauses; mit 77,5 m Länge bietet es eine Lagerfläche von rd. 3500 qm. Investitionen von 30.000 Reichstalern waren für den großen Bau erforderlich. Das denkmalgeschützte Gebäude gehört heute der Stadt und ein Bürgerverein bemüht sich um die Nutzung. Im Dezember verwandelt sich das Gebäude in den weltweit größten Adventskalender. Im Laufe des Jahres finden hier zahlreiche Märkte, Konzerte und Feste sowie im Rahmen der Eiderstedter Kultursaison die Ausstellung “Kunst im Packhaus” statt.

Am Eiderdeich 18 – 25832 Tönning.
Geöffnet: siehe Termine beim Förderverein www.foerderverein-packhaus-toenning.de