Hahneburg

Die Hahneburg war der traditionelle Wohnsitz des Pfennigmeisters für den westlichen Teil von Eiderstedt. Seine Aufgabe war es, die Steuern einzuziehen. Er war direkt dem Staller – im Alten Rathaus – als Vertreter des Herzogs unterstellt. Der letzte Pennmeister vor Einführung der preußischen Verwaltung war Peter F. Petersen (1831 – 1890). Das eigenständige Landrecht von Eiderstedt, auf dem diese Verwaltungsstruktur beruhte, galt in Teilen sogar bis 1900.

Im zugehörigen Gehölz gibt es seit Mitte der 80er Jahre eine Mischkolonie von Saatkrähen und Graureihern, die sich hier gut und einfach beobachten lässt.

Hahneburg 1 – 25836 Garding