Mommsen – Denkmal, Ausstellung und Geburtshaus

Vor der Kirche erinnert ein Denkmal Theodor Mommsens an den berühmten Sohn der Stadt. Als Historiker war er hoch geschätzt, aber wirklich berühmt wurde er, weil sein bis heute faszinierend lesbares Geschichtswerk über die römische Geschichte im Jahr 1902 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde.

Am Markt 5 wird im evangelischen Gemeindehaus die eindrucksvolle Biographie Mommsens in einer kleinen Ausstellung vorgestellt.
Sein Geburtshaus ist das benachbarte Diakonatsgebäude, an dem seit 1903 eine Gedenktafel angebracht ist.

Markt – 25836 Garding. Geöffnet: Von Mai bis September von 9 bis 16 Uhr