Süderbootfahrt

Die Gemeinde Welt hat hier freundlicherweise für Besucher, die Eiderstedt mit dem Fahrrad oder per Pedes durchstreifen, eine Bank aufgestellt. Was wir um uns herum sehen sind keine Entwässerungsgräben, sondern Teile eines großen Kanalsystems aus dem 16./17. Jh., das quer durch Eiderstedt führte. Wege und Straßen bestanden damals aus tonigem Kleiboden. Über einen großen Teil des Jahres waren diese Wege für Wagen kaum oder nicht passierbar.

Eiderstedt ist eine sehr fruchtbare Region und hat für die damalige Zeit immense Mengen an landwirtschaftlichen Produkten erzeugt. Auch damals schon ging es meist nur ums Geld. Um die Waren zu transportieren und einen guten Teil auch in die Niederlande, nach England und in andere Regionen zu exportieren, gab es nur die Lösung durch den Schiffstransport. Die Kanäle in Eiderstedt, Bootfahrten genannt, hat der Staller Caspar Hoyer als oberster Verwaltungsbeamter geplant. Die Süderbootfahrt, an der wir uns hier befinden, wurde durch seinen Sohn Hermann Hoyer in den Jahren 1612/13 fertiggestellt.