Freizeitgelände

Auf dem Freizeitgelände der Gemeinde lässt sich eine Rutschbahn, ein Blockhaus, ein Volleyballplatz und mehr finden. Doch fällt gleich etwas ins Auge, was man in anderen Teilen Deutschlands nicht findet: Zwischen zwei hohen Pfosten ist ein Seil gespannt und in der Mitte hängt ein kleiner Ring.

Das Ringreiten gehört in Eiderstedt zu den festen lokalen Traditionssportarten. Der Reiter versucht beim Ritt durch das Tor mit einer „Lanze“ den Ring zu treffen und aus der Halterung abzuziehen. Das heute an der Wattenmeerküste und im anschließenden Binnenland verbreitete Ringreiten ist wohl aus dem mittelalterlichen Ringstechen – einem Ritterspiel – hervorgegangen.

In manchen Regionen haben sich weitere Varianten dieser Sportform entwickelt, dass Stechen mit dem Schirm vom Pferdewagen aus, wie es in Middelburg in den Niederlanden
betrieben wird, dürfte zu den eigenartigsten Formen gehören.

Geöffnet bei Tag