August Geerkens

August Geerkens gilt als einer der bedeutendsten Heimatpfleger Eiderstedts. Nach agronomischen Studien in Jena und Weimar und seiner Promotion mit einem Thema zur
Pflanzenzüchtung übernahm er ab 1900 nacheinander verschiedene verantwortliche Positionen. Zum Beispiel strukturierte er die Landwirtschaftskammer Oldenburg als deren Leiter neu und wirkte im Ersten Weltkrieg an führender Stelle im Landwirtschaftsministerium in Berlin an der Proviantbeschaffung für die Armee mit.

Immer hielt er Kontakt zu seiner Heimat, baute die Sammlung für das Eiderstedter Heimatmuseum auf und initiierte 1913 die Gründung eines Eiderstedter Heimat- und
Geschichtsvereins. In Büchern, Zeitungen und Zeitschriften veröffentlichte August Geerkens viele hundert Texte zu heimatkundlichen Themen und regte auch die archäologische Untersuchung der Warft Tofting an, die in den 50er Jahren erfolgte.

* 1875 auf Schlapphörn/Oldenswort, † 1964 in Husum

Gedenkstein im Park an der Dorfstraße