Thusnelda Kühl

Thusnelda Kühl verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Oldenswort. Nach Schulbesuchen in Lübeck und Flensburg und dem Abschluss des Lehrerseminars auf Alsen war sie als
Lehrerin tätig. Sie arbeitete, außergewöhnlich für eine Frau zu dieser Zeit, in verschiedenen Städten, wie z.B. in Dresden, Hamburg, Bournemouth, Kopenhagen, unterrichtete kurzzeitig auch in Oldenswort und war Schulleiterin in Friedrichstadt.

Ab 1897 begann ihre produktive schriftstellerische Phase. Sie veröffentlichte Romane, Erzählungen, Novellen und war bereits zu Lebzeiten eine anerkannte Schriftstellerin, deren Werke auch in verschiedenen Zeitungen erschienen. In ihren Schriften schilderte sie das Leben und die Schicksale der Menschen an der Küste und gab damit besondere Einblicke in deren Alltag und innere Entwicklung.

* 14. 8. 1872 in Kollmar, Kreis Steinburg, † 24. 7. 1935 in Rendsburg. Im Café Treffpunkt ist eine Kühl-Ausstellung zu sehen.

Gedenkstein im Park an der Dorfstraße